Routenvorschläge ab Leerdam

Routenvorschläge für Ihren Hausbooturlaub in Südholland

Eine tschechische Crew, die mit der DUKE und der SIRIUS ab Leerdam in See gestochen waren, hat uns diese herrlichen Fotos zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank! Es wurde diese Route innerhalb einer Woche gefahren:

Ab Heukelum/Leerdam können Sie z. B. auch noch diese Routen mit Ihrer gemieteten Motoryacht fahren:

Wochentörn:

Route 1:

Heukelum (4 Std.) – Heusden (2,5 Std.) – Biesbosch (2 Std.) – Dordrecht (4 Std.) – Gouda (2 Std.) – Haastrecht (2,5 Std.) – Vianen (2 Std.) – Arkel (1 Std.) Heukelum

(Mit Royal, Duke und Calypso können Sie nicht über die Hollandse IJssel fahren. Die Route nach Arkel fahren Sie daher über die Lek)

Route 2:

Heukelum (4,5 Std.) – Willemstad (4 Std.) – Bruinisse (1,5 Std.) – Brouwershaven/Roompot (3,5 Std.) – Zierikzee (4 Std.) – Dintelmond (6 Std.) – Gorinchem (1,5 Std.) – Heukelum

(Die entsprechenden Wasserkarten für diese Route erhalten Sie auf Nachfrage im Yachthafen)

Route 3:

Heukelum (4,5 Std.) – Willemstad (4 Std.) – Bruinisse (3,5 Std.) – Zierikzee (3 Std.) – Kortgene (4 Std.) Dintelmond (6 Std.) – Gorinchem (1,5 Std.) – Heukelum

(Die entsprechenden Wasserkarten für diese Route erhalten Sie auf Nachfrage im Yachthafen)

Route 4:

Heukelum (4,5 Std.) – Willemstad (4 Std.) – Bruinisse (3,5 Std.) – Zierikzee (4 Std.) – Dintelmond (4 Std.) – Biesbosch (2,5 Std.) – Gorinchem (1,5 Std.) – Heukelum

(Die entsprechenden Wasserkarten für diese Route erhalten Sie auf Nachfrage im Yachthafen)

Route 5:

Heukelum (2,5 Std.) – Vianen (3 Std.) – Utrecht (4 Std.) – Muiden (2 Std.) – Amsterdam (5 Std.) – Gouda (2,5 Std.) – Vianen (1,5 Std.) – Arkel (1 Std.) – Heukelum

(Mit Royal, Duke und Calypso können Sie nicht über die Hollandse IJssel fahren. Die Route nach Arkel fahren Sie daher über die Lek. Mit den Booten Royal, Duke, Calypso, Geminus, Castor und Callisto müssen Sie nach Amsterdam zunächst über den Amsterdam-Rijnkanaal fahren. Bei Nigtevecht können Sie über die Vecht weiterfahren). Die niedrigeren Boote können durch Utrecht und dann weiter über die Vecht fahren.

Route 6:

Heukelum (2,5 Std.) – Vianen (3 Std.) – Utrecht (6 Std.) – Amsterdam (6 Std.) – Leiden (5 Std.) – Gouda (2,5 Std.) – Vianen (1,5 Std.) Arkel (1 Std.) – Heukelum

(Mit Royal, Duke und Calypso können Sie nicht über die Hollandse IJssel fahren. Die Route nach Arkel fahren Sie daher über die Lek. Mit den Booten Royal, Geminus, Castor und Callisto müssen Sie nach Amsterdam zunächst über den Amsterdam-Rijnkanaal fahren. Bei Nigtevecht können Sie über die Vecht weiterfahren). Die niedrigeren Boote können durch Utrecht und dann weiter über die Vecht fahren.

Route 7:

Heukelum (4 Std.) – Dordrecht (3,5 Std.) – Rotterdam (4 Std.) – Middelharnis (2 Std.) – Willemstad (4 Std.) – Drimmelen (2,5 Std.) – Heusden (2,5 Std.) Gorinchem (1,5 Std.) – Heukelum

(Die entsprechenden Wasserkarten für diese Route erhalten Sie auf Nachfrage im Yachthafen)

Hier finden Sie Beschreibungen der Städte und Ausflugsziele im Fahrgebiet:

Haus in Gorinchem Gorinchem (Fahrzeit von Leerdam ca. 1,5 Std.)

Über das idyllische Flüßchen Linge gelangen Sie bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 9 km/h nach Gorinchem.

Am Ortseingang steht hier eine alte Mühle, im Städtchen befinden sich einige alte schöne Giebelhäuser, viele Restaurants und Geschäfte sowie ein netter Innenhafen.

Durch die Jachtansluis gelangt man auf den Fluß Merwede.

 

 

 

Woudrichem

Die historische Festungsstadt Woudrichem liegt an dem Fluß Merwede in der Provinz Nordbrabant. Auf dem Festungswall, der sternförmig angelegt ist, kann man herrlich spazieren gehen. Kanonen und eine Windmühle gehören natürlich ebenfalls zum Ortsbild.

 

 

Utrecht

Die Stadt Utrecht ist fast 2000 Jahre alt und wurde einst von den Römern gegründet. Die heutige Universitätsstadt wurde um den gewaltigen Dom herum gebaut. Es lohnt sich, die 465 Stufen auf den Turm zu erklimmen, um den herrlichen Ausblick zu genießen.

Die verkehrsberuhigte Innenstadt hat viele idyllische Grachten, die Sie teilweise mit Ihrer Motoryacht, wenn sie eine niedrige Durchfahrtshöhe hat, aber auch mit einer gebuchten Grachtenfahrt, einem Tret- oder Ruderboot bzw. Kanu erkunden können. Auch eine romantische Fahrt mit einer venezianischen Gondel ist ein Erlebnis. Mitten durch das Zentrum führt die „Oude Gracht“, an der Sie viele Restaurants, Cafes und Boutiquen finden.

HeusdHafen in Heusdenen

Das kunstvoll restaurierte Festungsstädtchen Heusden mit den Bastionen, alten Häuschen und Windmühlen wirkt wie ein Freilichtmuseum, ist aber doch ein echtes Städtchen. Es hat auch einen idyllischen Jachthafen. Am Marktplatz kann man leckere Pannekoken essen. Auf dem Festungswall rund um die Stadt kann man einen schönen Spaziergang unternehmen.

 

Willemstad

Willemstad hat einen kleinen, aber sehr interessanten Stadtkern, mit vielen gut restaurierten Bauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Es ist eine typisch holländische kleine Festungsstadt. Die Stadtbefestigung von 1602 hat sieben Bastionen, für jede Provinz der damaligen Republik der Niederlande eine. Sie wurde in den 1980er Jahren restauriert. Willemstad hat zwei Jachthäfen, einige gute Restaurants und einen kleinen Supermarkt. Bei einem Spaziergang über den Festungswall kann man sich die Beine vertreten.

 

Dordrecht

Die Altstadt von Dordrecht weist knapp 1000 historische Bauten auf. Sehr eindrucksvoll ist auch der im 17. Jahrhundert angelegte Hafen, der von hohen alten Speicherhäusern und Kaufmannspalais gesäumt wird. Hier finden Sie nahe der Innenstadt einen schönen Anlegeplatz.

Die Altstadt wird von der Grote Kerk überragt, einer spätgotischen Kreuzbasilika, die eine Besichtigung loht.

Im Zentrum findet man viele Einkehrmöglichkeiten.

Kinderdijk

Ein Erlebnis der besonderen Art ist ein Ausflug nach Kinderdijk östlich von Rotterdam. Am Zusammenfluß von Noord und Lek finden Sie 19 Poldermühlen, die früher Pumpwerke zur Wasserregulierung betrieben. Im Juli und August werden die Mühlen in Betrieb genommen. Eine der Mühle kann auch besichtigt werden. Das Mitte des 18. Jahrhunderts errichtete Mühlenensemble wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Rotterdam

Die im Mündungsgebiet von Maas uns Rhein gelegene Stadt ist die zweitgrößte der Niederlande und besitzt den größten Seehafen Europas. In Rotterdam ist wenig Historisches erhalten, da die Stadt im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört wurde. Einzig der Stadtteil Delfshaven ist mit seinen historischen Häusern in Takt geblieben. Im Laufe der Jahre ist eine moderne Industriestadt mit exzentrischer Architekturkulisse (z. B. die Würfelhäuser) entstanden. Das „Manhattan an der Maas“ mit seiner aufregenden Skyline präsentiert sich als junge lebendige Stadt. Über die Erasmusbrug gelangen Sie vom Hafenviertel Kap van Zuid in das Zentrum von Rotterdam. Die Schrägseilbrücke ist das bedeutenste Wahrzeichen Rotterdams. An Silvester können Sie hier ein atemberaubendes Feuerwerk erleben.

Amsterdam

Die Landeshauptstadt der Niederlande bietet natürlich viele Sehenswürdigkeiten und Ausgeh-möglichkeiten. Die weltberühmten Grachten können Sie mit Ihrem gemieteten Hausboot leider nicht befahren. Diese sind für Bootstouristen gesperrt. Sie können aber natürlich eine Grachtenrundfahrt buchen. Bootsanfängern empfehlen wir, mit der Motoryacht nicht direkt in die Stadt zu fahren, sondern etwas außerhalb festzumachen.

Anlegen können Sie z. B. im bekannten Sixhaven, der direkt gegenüber der Altstadt liegt. Kostenlose Fähren bringen Sie ins Zentrum. Sie müssen jedoch frühzeitig dort sein, um einen der 50 Liegeplätze zu bekommen.

Unweit des Sixhaven liegt in östlicher Richtung am Zijkanal ein weiterer Passantenhafen. Von hieraus können Sie ein Taxi in die Altstadt nehmen.

Falls Sie über die Ringvaart van de Haarlemmermeerpolder von Südwesten nach Amsterdam fahren, finden Sie am Nieuwen Meer zwei Yachthäfen.

Ein Tipp ist, in Weesp, einem alten Festungsstädtchen mit schönem Ortskern und 3 Windmühlen festzumachen und von dort aus mit der Bahn (ca. 15 Minuten Fahrt) nach Amsterdam zu fahren.

Loosdrechter Plassen

Eines der beliebtesten Wassersportzentren in Südholland sind die Loosdrechter Plassen. Sie bestehen aus 7 Seen, an denen Sie Strände, Grillplätze, Spielplätze und Seeterassen direkt am Wasser finden. 

 

 

Gouda

Gouda, die nördlich von Rotterdam gelegene Stadt, ist für Ihren Käse berühmt. Malerische Grachten und eindrucksvolle Bauten prägen das Zentrum. Viele Besucher kommen vor allem wegen des traditionellen Käsemarktes. Das gotische Stadhuis, welches in der Mitte des Marktplatzes steht. Jeden Donnerstagmorgen von Mitte Juni bis Ende August findet hier der traditionelle Kaasmarkt statt. Die 40 kg Käselaibe werden hier von den eifrigen Käseträgern in alten Trachten auf hölzernen Tragegestellen über den Platz transportiert. Die St. Janskerk südlich des Marktes ist mit den Glasmalerei-Fenstern und dem höchsten Glockenturm der Niederlande die bedeutendste Sehenswürdigkeit der von einem Grachtengürtel eingefaßten Altstadt.

Nationalpark „De Biesbosch“

5 km südöstlich von Dordrecht breitet sich der Nationalpark „De Biesbosch“ aus. Hier bieten Sümpfe, Bäche, Schilfe und Weiden zahlreichen Wasservögeln und einigen Biberkolonien ideale Lebensbedingungen. Hier finden Sie einige schöne Anlegestellen. Es gibt auch die Möglichkeit, den Nationalpark mit einem gemieteten Kanu zu erkunden.

’s-Hertogenbosch

Die Altstadt der Provinzhauptstadt von Noord-Brabant mit ihren Grachten, Giebelhäusern und Kirchen ein besonderer Anziehungspunkt, dessen Mittelpunkt die St. Janskathedraal bildet. Diese ist eine der schönsten gotischen Kirchen des Landes. Ein Spaziergang auf den Wallanlagen aus dem 17. Jahrhundert führt zu mehreren kanonenbewehrten Bastionen.

Von ’s-Hertogenbosch bietet sich ein Ausflug in das Kasteel Ammersyen an. Die von einem Wallgraben geschützte Burg macht mit ihren vier bombastischen Rundtürmen einen beeindruckenden Eindruck.

Vianen

Vianen ist ein einzigartiges mittelalterliches Städtchen. Innerhalb der Grachten und Mauern aus dem 14. Jahrhundert ist der Straßengrundriss aus dieser Zeit erhalten geblieben und aus allen folgenden Jahrhunderten blieben viele Bauwerke intakt. Als Folge dessen bietet Vianen einen Durchschnitt der Entwicklung eines holländischen Städtchens.

Vianen war eine Festungsstadt. Dies kann man noch an dem Stadttor aus dem aus dem 15. Jahrhundert erkennen, das in voller Pracht erhalten geblieben ist. Auffallende Baudenkmäler sind weiterhin das Rathaus (1425) und die Grote Kerk (1542).